Berlin-Spandau : Polizei nimmt mutmaßlichen Drogenhändler fest

Nach einem anonymen Hinweis fuhren die Beamten zu einer Wohnung im Falkenhagener Feld. Bereits im Hausflur roch es stark nach Cannabis. Der mutmaßliche Drogendealer wurde festgenommen.

Festnahme nach einem anonymen Hinweis: Polizeibeamte nahmen am Sonntagnachmittag im Spandauer Ortsteil Falkenhagener Feld einen 35-Jährigen fest. Der Mann soll Drogen verkauft haben. Die Polizisten hatten einen anonymen Hinweis erhalten. Daraufhin fuhren sie gegen 17.30 Uhr zu der Wohnung des Mannes in der Falkenseer Chaussee. Da die Wohnungstür offen stand, nahmen die Beamten schon im Hausflur einen eindeutigen Geruch nach Cannabis wahr.

In der Wohnung des 35-Jährigen entdeckten die Polizisten dann mehrere Behälter mit Cannabis sowie diverses Material, das zum Verpacken der Drogen geeignet ist, und zwei Feinwaagen. Die Beamten beschlagnahmten die gefundenen Beweismittel und nahmen den 35-Jährigen vorläufig fest.

Inzwischen ist der mutmaßliche Drogendealer wieder auf freiem Fuß. Weil sich in der Wohnung des Mannes auch zwei kleine Kinder aufhielten, informierten die Beamten außerdem das Jugendamt. Die Ermittlungen dauern an. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben