Berlin-Spandau : Seniorin mit Pfefferspray besprüht und ausgeraubt

Ein Räubertrio hat am Sonntagabend eine 67-Jährige überfallen, verletzt und ausgeraubt. Anschließend flüchteten die Täter auf Fahrrädern.

von
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.Foto: dpa/Archiv

Eine Seniorin ist am Sonntagabend in Berlin-Spandau von drei Männern verletzt und ausgeraubt worden. Die 67-Jährige, die einen Rolllator benutzen muss, saß um 19.10 Uhr auf einer Bank vor einem Grundstück an der Schönwalder Straße. Die Kriminellen fragten sie nach der Uhrzeit.

Noch bevor die Seniorin auf die Uhr blicken konnte, sprühte ihr einer der Männer eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht. Dann rissen die Räuber ihrem Opfer die Handtasche weg. Einen Beutel, der am Rolllator hing, nahmen sie ebenfalls mit.

Die Männer schwangen sich auf mitgebrachte Fahrräder und flüchteten in Richtung Fehrbelliner Tor. Die 67-Jährige musste mit Gesichtverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Nach einer ambulanten Behandlung konnte die Frau wieder nach Hause. Nach ihrer Aussage sollen die Räuber zwischen 30 und 40 Jahren alt gewesen sein.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben