Berlin-Spandau : Zeugen gesucht: Frau auf Straße gestoßen

Eine 72-Jährige wartete in Spandau an einer roten Ampel, als ein Unbekannter sie auf die Fahrbahn schubste. Ein Auto konnte nur knapp ausweichen, der Mann floh.

Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Die Polizei Berlin sucht einen Mann, der in Spandau eine Fußgängerin auf die Fahrbahn geschubst haben soll. Wie die Polizei mitteilte wartete die 72-Jährige am Freitag, den 7. Oktober, gegen 19.50 Uhr an einer roten Ampel, um die Straße Stabsholzgarten überqueren zu können. Plötzlich trat von hinten ein Unbekannter an sie heran und schubste sie auf die Fahrbahn. Ein Auto konnte noch rechtzeitig ausweichen, sodass die Seniorin nicht erfasst wurde.

Täter soll Schäferhund ausgeführt haben

Passanten halfen der älteren Dame auf, während der Mann mit seinem Schäferhund oder einem Schäferhundmischling unerkannt in Richtung Seegefelder Straße entkam. Die 72-Jährige kam zur stationären Behandlung ihrer Verletzungen an Schulter und Oberkörper in eine Klinik, die sie zwischenzeitlich aber wieder verlassen konnte. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 in der Straße Alt-Moabit 5a in Moabit unter der Telefonnummer 030/4664272800 entgegen. (tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben