Berlin-Spandau : Zwei Radfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Zusammenstöße mit Auto und Lastwagen: Bei zwei Verkehrsunfällen in Spandau erlitten eine Radfahrerin und ein Radfahrer schwere Verletzungen.

Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Erneut sind am Freitag zwei Radfahrer im Berliner Straßenverkehr schwer verletzt worden. Beide Unfälle ereigneten sich in Spandau, der eine am Nachmittag, der andere am späten Abend. Allerdings waren die Unfälle grundverschieden: Einmal missachtete ein Lastwagenfahrer eine rote Ampel, einmal ein Radfahrer.

Gegen 16.30 Uhr übersah ein 47-jähriger Lkw-Fahrer das "Rot" auf dem Brunsbütteler Damm. Gegenüber der Einmündung Am Bahnhof Spandau konnte er der von rechts kommenden 56-jährigen Radfahrerin nicht mehr ausweichen und erfasste sie mit seinem Laster. Die Verletzte kam mit mehreren Rippenbrüchen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Ein 21-jähriger Radfahrer stieß gegen 22.30 Uhr auf dem Falkenseer Damm mit einem Seat eines 27-Jährigen zusammen. Nach Zeugenaussagen fuhr der Radler ohne Licht, bei "Rot" und entgegen der Fahrtrichtung. Der mutmaßliche Verursacher erlitt schwere Verletzungen und musste stationär in einer Klinik behandelt werden. (Tsp)

40 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben