Berlin-Staaken/Marzahn : Baby nach Brand im Krankenhaus

Am Sonntagnachmittag brannte Hausrat in einem Wohnhaus im Blasewitzer Ring. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus - darunter auch ein drei Monate altes Mädchen. In Marzahn brannte es ebenfalls: In der Märkischen Alle standen Kellerverschläge in Flammen.

von
Foto: dpa

Das Feuer im Flur eines Mietshauses im Blasewitzer Ring in Staaken wurde gegen 15.45 Uhr von einer 26-jährigen Bewohnerin des Hauses bemerkt. Im Treppenhaus brannten Möbel und Matratzen. Laut Polizei hatten Anwohner die Einrichtungsgegenstände im Flur zwischengelagert, um sie später in den Keller zu bringen. Die Ursache des Brandes ist unklar, die Polizei geht aber davon aus, dass das Feuer gelegt wurde.

Die 26-Jährige holte die Feuerwehr, die den Brand löschte. Zwei Frauen im Alter von 37 und 57 Jahren sowie ein 36-jähriger Mann wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht; nach einer ambulanten Behandlung wurden sie wieder entlassen. Auch ein drei Monate altes Mädchen kam in die Klinik; das Kind wurde von den Ärzten zur Beobachtung über Nacht dabehalten.

In Marzahn brannte ein Kellerverschlag

Einige Stunden später - gegen 23.45 Uhr - wurde die Feuerwehr zu einem sechsstöckigen Wohnhaus in der Märkischen Allee in Marzahn gerufen. Hier war Feuer in einem Kellerverschlag ausgebrochen. Ein 32-jähriger Mieter hatte Brandgeruch und Qualm bemerkt, der aus dem Keller aufstieg. Auch hier war der Brand schnell gelöscht; Verletzte gab es nicht. Die Brandursache war zunächst unbekannt; die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben