Berlin-Staaken : Messerangriff an der Bushaltestelle

Ein Mann ist am Dienstagnachmittag an einer Bushaltestelle am Seeburger Weg/Ecke Maulbeerallee mit einem Messer verletzt worden. Die Täter entkamen.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein 28-Jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag an einer Bushaltestelle in Staaken von zwei Männern angegriffen worden. Die Täter fügten dem Mann mit einem Messer eine Bauchverletzung zu. Als das verletzte Opfer flüchtete, liefen ihm die Täter hinterher und versuchten erneut, ihn mit dem Messer zu verletzen.

Laut Polizei ereignete sich der Angriff gegen 15 Uhr. Der 28-Jährige war mit der Buslinie 137 gefahren und stieg an einer Haltestelle am Seeburger Weg/Ecke Maulbeerallee aus. Ebenfalls mit im Bus befand sich einer der späteren Täter; auch er stieg an der Haltestelle aus. Andere Buspassagiere erzählten später, die beiden Männer hätten im Bus gestritten.

Draußen an der Bushaltestelle kam der zweite Täter dazu. Gemeinsam griffen die Männer den 28-Jährigen an und verletzten ihn schwer. Hinterher flüchtete das Duo in Richtung der Obstallee. Der 28-Jährige musste nach dem Angriff im Krankenhaus operiert werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen des Angriffs aufgenommen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar