Berlin-Steglitz : 55-Jähriger im U-Bahnhof niedergestochen

In der Nacht zu Sonntag wurde ein 55-Jähriger durch einen Unbekannten im U-Bahnhof Schlossstraße in Steglitz lebensgefährlich mit einem Messer verletzt.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Nach Polizeiangaben begegneten sich die beiden Männer gegen 1.45 Uhr auf dem U-Bahnhof Schlossstraße. Plötzlich habe der Unbekannte auf den 55-jährigen Mann eingestochen und den Bahnhof in Richtung Schildhornstraße verlassen. Der Verletzte bestieg die einfahrende U-Bahn in Richtung Osloer Straße und wurde nun von anderen Fahrgästen bemerkt, die die Feuerwehr und die Polizei zum U-Bahnhof Berliner Straße alarmierten. Der Angegriffene wurde mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung am Hals in eine Klinik eingeliefert und sofort operiert. Die Ermittlungen, die die Kriminalpolizei der Direktion 4 übernommen hat, dauern an. Dazu gehört die Auswertung der Videoaufzeichnungen in der Station.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben