Berlin-Steglitz : Männer randalieren in S-Bahn - und werden von Mitreisender überführt

In der Nacht zu Dienstag randalierten sechs Betrunkene in einem Abteil der S-Bahnlinie 1 - und ließen sich dabei fotografieren. Eine Mitreisende schickte die Fotos zur Polizei. Beamte nahmen die Randalierer fest.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Die Männer im Alter von 16 bis 46 Jahren saßen laut Bundespolizei gegen 1.20 Uhr in der S-Bahnlinie 1. Sie kamen aus Richtung Potsdam und fuhren Richtung Stadtzentrum Berlin. Alle sechs waren angetrunken, alle sechs hatten Lust auf Randale. Unter anderem rissen die Männer einen Sitz aus seiner Verankerung, um ihn offenbar als Andenken mitzunehmen.

Doch die Männer saßen nicht alleine im Abteil; auch eine 19-jährige Potsdamerin war noch auf dem Weg nach Berlin. Während die Männer ihrer Zerstörungswut freien Lauf ließen, machte die 19-Jährige Fotos von der Tat und den Tätern und schickte die Fotos dann an die Bundespolizei. Am S-Bahnhof Rathaus Steglitz wurden die Randalierer aus dem Verkehr gezogen. Den herausgerissenen Sitz hatten die Männer noch bei sich.

Einer der Täter, ein 37-Jähriger, war wegen Landfriedensbruchs und Drogendelikten schon bei der Polizei bekannt. Von allen sechs Männern wurden die Personalien aufgeschrieben; Verfahren wegen Sachbeschädigung und Diebstahls wurden eingeleitet. Hinterher kamen die Randalierer wieder auf freien Fuß.

Autor

21 Kommentare

Neuester Kommentar