Berlin-Steglitz : Maskierte stürmen Autohaus – und stehlen Uhren

Am Donnerstagnachmittag haben drei maskierte Männer ein Autohaus in Steglitz überfallen. Für die teuren Autos interessierten sie sich jedoch nicht.

von
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.Foto: dpa/Archiv

Drei Unbekannte haben am Donnerstagnachmittag ein Autohaus in Steglitz überfallen. Die maskierten Männer stürmten gegen 15 Uhr in den Verkaufsraum von Riller & Schnauck am Hindenburgdamm zwischen Geranienstraße und Resedenstraße. Das Autohaus führt vor allem teure Sportwagen und Limousinen, zum Beispiel von Ferrari, BMW und Rolls-Royce. Die Maskierten hatten es aber offensichtlich nicht auf die Autos abgesehen, sondern auf Uhren. Viele Autohersteller haben ihr Angebot längst durch Kleidung, Schuhe und Schmuck erweitert.

Die Maskierten griffen sich gleich eine ganze Vitrine mit hochwertigen Uhren und warfen diese in das Auto, mit dem sie gekommen waren. Als sie auch eine zweite Vitrine mitnehmen wollten, wurden sie von Angestellten überrascht. Die Räuber bedrohten die Mitarbeiter mit einem Bolzenschneider, dabei fiel die Vitrine jedoch zu Boden und zerbrach. Die Maskierten sammelten die herumliegenden Uhren ein und flüchteten schließlich mit dem Auto. Die am Fluchtfahrzeug angebrachten Kennzeichen waren zuvor als gestohlen gemeldet worden.

Über den Sachwert der gestohlenen Uhren machte die Polizei keine Angaben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar