Berlin-Steglitz : Mit Vollgas ins Einkaufszentrum

Über den Hintereingang rasten Diebe am frühen Sonntagmorgen ins Einkaufszentrum Boulevard Berlin in Steglitz, entwendeten Handys und flohen mit einem anderen Fahrzeug. Es ist nicht der erste Fall dieser Art.

von
Um kurz vor sieben Uhr morgens fuhren die Täter ins Einkaufszentrum Boulevard Berlin.
Um kurz vor sieben Uhr morgens fuhren die Täter ins Einkaufszentrum Boulevard Berlin.Foto: dpa

Der Anruf erreichte die Polizei am Sonntagmorgen kurz vor 7 Uhr. Ein Auto sei in das Einkaufszentrum Boulevard Berlin in Steglitz gerast, hieß es. Tatsächlich hatten vermutlich drei Männer in einem Renault Twingo zunächst die Hintereingangstür des Shopping-Centers von der Treitschkestraße aus durchbrochen und dann auch noch das Rollgitter und die Scheibe zum dahinter liegenden Saturn.

Vor allem Smartphones gestohlen

Dort entwendeten die Täter Elektronikgeräte, vor allem wohl Smartphones, und flohen mit ihrer Beute über einen Fußweg in Richtung Schildhornstraße - allerdings in einem anderen Fahrzeug. "Wir wissen nicht den Typ, nur das es ein dunkler Wagen gewesen sein soll", sagte ein Polizeisprecher. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung fehlt von den Tätern bislang jede Spur.

Etwas skurril mutet an, dass sich ein ähnlicher Vorfall vor fast genau zwei Jahren ereignete. In der Nacht zum 19.Dezember 2012 hatten mehrere Männer den damaligen Nebeneingang desselben Saturn-Elektronikmarktes aufgehebelt und danach - ebenfalls mit einem Renault Twingo das Sicherheitsgitter des Marktes durchbrochen. Auch sie stahlen aus den zuvor mit Vorschlaghämmern und Brechstangen zerstörten Vitrinen vornehmlich Handys und flüchteten ebenfalls mit dunklen Autos. Allerdings soll es sich damals um sechs bis acht Männer gehandelt haben. "Natürlich prüfen wir auch, ob es einen Zusammenhang zu der Tat vor zwei Jahren gibt", sagte ein Polizeisprecher. Ein Raubkommissariat habe im aktuellen Fall die Ermittlungen übernommen.


Erst in der Nacht zuvor waren Unbekannte mit einem BMW gegen die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäfts im Allende-Center in Köpenick gefahren. Danach stiegen sie in das Geschäft ein und raubten gezielt Gold und Brillanten. Das Tatfahrzeug ließen die Männer stehen und flüchteten unerkannt. Der Wagen war vor einigen Tagen laut Polizei in Reinickendorf gestohlen worden.

Ähnliche Einbruchserie vor einem Jahr

Im vergangenen Jahr war ein Saturn-Markt in Zehlendorf schon einmal auf ähnliche Weise ausgeraubt worden. Auch damals hatten die Diebe in einem Kleinwagen -allerdings ein Nissan Micra - Gas gegeben und waren in den Saturn-Elekronikmarkt in der Clayallee geprescht. Das Auto durchbrach die gläserne Eingangstür und blieb nach 25 Metern in Höhe der Kassen stehen. Die fünf Täter stahlen bei dem Blitzeinbruch Handys, Tablet-PCs und Zubehör im Gesamtwert von 81.500 Euro. Für einige der Männer klickten Ende Januar in Sachsen die Handschellen. Kurz zuvor war in Dresden ein Ford in einen Elektronikmarkt geprescht. Im Juni begann in Berlin ein Prozess gegen insgesamt zehn Männer aus Wedding und Reinickendorf, die mit wechselnder Tatbeteiligung insgesamt mehr als 30 Straftaten begangen haben sollen. Ob der Einbruch in den Steglitzer Saturn vor zwei Jahren dazu gehört, war am Sonntag nicht zu erfahren.

Apple-Store am Ku'damm ausgeraubt

Wenige Tage vor dem Einbruch in den Saturn in Zehlendorf hatte es vor einem Jahr bereits einen Media-Markt im Einkaufszentrum „Alexa“ in Mitte getroffen und kurz vor Weihnachten den Apple Store am Kurfürstendamm. Im Falle dieser beiden Taten laufen die Ermittlungen noch.

 

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben