Berlin-Tempelhof : Maskierte überfallen Kaufhaus und fesseln Angestellte

Mit Messer und Schusswaffe haben zwei Männer die Mitarbeiter eines Ladens am Tempelhofer Damm bedroht und zur Herausgabe von Geld gezwungen.

Am Donnerstagabend wurden sechs Angestellte eines Kaufhauses in Tempelhof von zwei unbekannten Männern überfallen. Als die vier Frauen und ihre beiden Kollegen das Geschäft am Tempelhofer Damm Ecke Alt-Tempelhof gegen 20.15 Uhr verlassen wollten, wurden sie von den beiden Maskierten mit einem Messer und einer Schusswaffe in die Räume zurückgedrängt. Dort fesselten die Täter allen die Hände und forderten die Herausgabe von Geld. Mit der Beute flüchteten die Täter durch eine Nebentür des Gebäudes in unbekannte Richtung.

Nachdem sich eine der Frauen befreien konnte, alarmierte sie die Polizei. Alle Angestellten im Alter zwischen 19 und 48 Jahren erlitten leichte Verletzungen an den Handgelenken, die vor Ort medizinisch versorgt wurden. Ein Raubkommissariat des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar