Berlin-Tempelhof : Supermarkt und Wettbüro in Lichtenrade überfallen

In Lichtenrade überfielen maskierte Männer am Mittwochabend einen Supermarkt und ein Wettbüro. Die Angestellten blieben jeweils unverletzt.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Gleich zwei maskierte Überfälle ereigneten sich am Mittwochabend in Lichtenrade im Bezirk Tempelhof-Schöneberg; die Polizei überprüft einen Zusammenhang:

Zunächst überfielen Unbekannte gegen 20.15 Uhr einen Supermarkt in der John-Locke-Straße. Zwei maskierte Männer drangen durch den Lieferanteneingang in den Laden ein und bedrohten die beiden angestellten Frauen im Alter von 19 und 26 Jahren - aber ersten Ermittlungen zufolge wohl unbewaffnet. Sie nahmen sich Geld und flüchteten. Die Überfallenen wurden nicht verletzt.

Etwa zwei Stunden später, gegen 22.20 Uhr, überfiel ein maskierter Mann ein Wettbüro. Er betrat gegen 22.20 Uhr das Lokal in der Potsdamer Straße, bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Das ließ er in eine mitgebrachte Plastiktüte packen und flüchtete. Auch hier blieb der 34-jährige Angestellte unverletzt. stb

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben