Berlin-Tiergarten : Handy geortet – Verdächtiger festgenommen

Das gefundene Mobiltelefon wollte ein 26-Jähriger schnell zu Geld machen. Doch von moderner Technik verstand er nichts, die Polizei ortete das Gerät.

Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Polizeibeamte des Abschnitts 35 haben am Freitag nach einer Handyortung in Wedding einen Mann vorläufig festgenommen. Gegen 11.30 Uhr war eine 52-Jährige mit ihrem Fahrrad im Bremer Weg im Großen Tiergarten unterwegs, stürzte und verlor dabei offenbar ihr Mobiltelefon. Ihr Ehemann ortete daraufhin das Handy zunächst im Bremer Weg. Bei der Nachschau konnte die 52-Jährige das Handy jedoch nicht finden. Nach einer weiteren Ortung sollte sich das Telefon dann in der Torfstraße befinden. Dorthin alarmierte der Ehemann die Polizei. Eine erneute Ortung führte die Polizisten dann in ein An- und Verkaufsgeschäft, in dem sich der Inhaber und ein 26-jähriger Kunde befanden. Nach dem Handy befragt, gaben beide an, nichts von einem verlorengegangenen Handy zu wissen. Der Ehemann löste daraufhin einen Alarmton an dem vermissten Mobiltelefon aus. Zeitgleich nahmen die uniformierten Ermittler diesen Ton in einer Jackentasche des 26-Jährigen wahr. Nach einer Aufforderung übergab er dann das Handy an die Beamten, die es dann später der glücklichen Besitzerin wieder aushändigen konnten. Der Verdächtige wurde nach der Personalienfeststellung am Ort entlassen.

5 Kommentare

Neuester Kommentar