Berlin-Tiergarten : Hotel "Schweizerhof" von Räubern überfallen

In Wildwestmanier haben zwei Männer in der Nacht zu Donnerstag das Fünf-Sterne-Hotel "Schweizerhof" in der Budapester Straße überfallen: Einer hielt die Rezeptionisten mit zwei Pistolen in Schach, der andere steckte das Geld ein.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Die mit schwarzen Skimasken getarnten Täter hatten das Foyer des Luxushotels um 2.30 Uhr betreten und waren direkt zur Rezeption gelaufen. Einer der Männer richtete zwei Pistolen auf die Rezeptionisten im Alter von 47 und 51 Jahren und forderte die Herausgabe von Geld, der andere steckte die Beute ein. Hinterher wurden die Überfallenen gezwungen, sich flach auf den Boden zu legen - dann flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Rezeptionisten erlitten einen Schock.

Es ist der dritte Raubüberfall auf ein Stadthotel in weniger als drei Wochen: Am 29. Dezember und am 6. Januar war das "Winters Hotel" am Checkpoint Charlie überfallen worden. Auch hier waren die Täter zu zweit, auch hier hatten sie es auf das Geld aus der Kasse an der Rezeption abgesehen. Die Polizei prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den Überfällen besteht.

.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar