Berlin-Tiergarten : Taxifahrer von Fahrgästen niedergestochen

Am frühen Donnerstagmorgen ist ein Taxifahrer mit mehreren Stichwunden in seinem Wagen in der Wichmannstraße gefunden worden. Der Mann soll während der Fahrt angegriffen worden sein.

von
Foto: dpa/Archiv

Autofahrer hatten das Taxi des 28-Jährigen um 3.20 Uhr in der Wichmannstraße entdeckt. Der Taxifahrer lag mit mehreren Stichverletzungen im Innenraum seines Autos. Die Zeugen holten einen Rettungswagen. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach einer Notoperation war er wieder so weit ansprechbar, dass er zur Tat befragt werden konnte.

Der 28-Jährige erzählte, gegen 3.15 Uhr - also fünf Minuten bevor er schwer verletzt gefunden wurde - von zwei Männern an der Ecke Martin-Luther-Straße/Barbarossastraße in Schöneberg angehalten worden zu sein. Die Männer wollten zum Lützowplatz gebracht werden. Kurz vor dem Ziel müssen die Männer den Fahrer in der Wichmannstraße attackiert haben; nach Angaben der Polizei war der Wagen nach der Attacke ausgerollt. Die Angreifer waren verschwunden.

Raubüberfall ohne Beute?

Unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen sagte die Polizei am Donnerstagnachmittag nichts zur Anzahl der Stiche und der Lage der Verletzungen. All das sei Täterwissen. Auch ist bislang nicht klar, mit was für einer Waffe der Taxifahrer attackiert wurde. Die Polizei geht von einem räuberischen Angriff aus, allerdings konnte nach Angaben des Sprechers bislang noch nicht geklärt werden, ob die Täter irgendetwas aus dem Taxi raubten. Einer der Täter soll einen grauen Kapuzenpullover getragen haben.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nun nach Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zur Tat. Personen, die Verdächtiges bemerkt haben, werden dringend gebeten, sich unter den Rufnummern (030) 4664-371 21 00 oder (030) 4664-373 100 zu melden. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.

Erst in der Nacht zu Mittwoch hatte sich, wie berichtet, eine fremdenfeindliche Prügelattacke auf einen Taxifahrer ereignet. Zuvor hatte sich der Schläger vom Fahrer, der laut Polizei aus dem Iran stammt, in die Falkenberger Straße nach Weißensee bringen lassen.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar