Berlin-Tiergarten : Unbekannter wirft Molotow-Cocktail gegen Schloss Bellevue

Am frühen Sonntagmorgen hat ein Unbekannter einen Molotow-Cocktail gegen den Zaun am Schloss Bellevue geworfen. Beamte der Bundespolizei konnten das Feuer löschen. Kurz darauf wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Ein Unbekannter warf am Sonntag einen Molotow-Cocktail gegen die Mauer des Schloss Bellevue.
Ein Unbekannter warf am Sonntag einen Molotow-Cocktail gegen die Mauer des Schloss Bellevue.Foto: dpa

Am Sonntagmorgen hat ein Unbekannter einen Molotow-Cocktail gegen den Zaun am Schloss Bellevue geworfen. Augenzeugen berichteten der Polizei, dass ein Radfahrer gegen 3 Uhr den Brandsatz vom Spreeweg aus auf das Gelände geworfen und sich dann entfernt habe. Der Brandsatz entzündete sich, konnte aber von Beamten der Bundespolizei gelöscht werden.

Am Ort fanden die Polizisten diverse Flyer, die möglicherweise vom Täter zurückgelassen wurden. Zu deren Inhalt konnte ein Bundespolizeisprecher noch keine Angaben machen. Die Bundespolizei geht aber davon aus, dass es sich um eine politisch-motivierte Tat handelt.

Etwa eine Stunde später alarmierte ein Zeuge die Polizei in die Altonaer Straße, da kurz zuvor ein Zigarettenautomat gesprengt worden war. Der Zeuge gab den Polizisten an, einen Radfahrer gesehen zu haben, der vom Tatort geflüchtet sei. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen in der Nähe des Tatortes fest. Ob der Festgenommene im Alter von 50 Jahren für beide Taten in Betracht kommt, prüft derzeit das Landeskriminalamt.

In den letzten Monaten kam es immer wieder zu ähnlichen Brandanschlägen. Unter anderem auf das Paul-Löbe-Haus, auf den Reichstags und auf die Bundesgeschäftsstelle der CDU an der Klingelhöferstraße.

2 Kommentare

Neuester Kommentar