Berlin : Toter in Reinickendorf entdeckt

In einem Wohnhaus machten Polizeibeamte am Mittwoch einen grausigen Fund. Sie entdeckten die Leiche eines Mannes, der offenbar bereits mehrere Wochen tot ist. Mieter alarmierten die Polizei am Dienstagabend, weil sie den 45-Jährigen lange nicht mehr gesehen hatten.

Ein Toter ist in einem Wohnhaus in Reinickendorf gefunden worden. Mieter des Gebäudes in der Epensteinstraße alarmierten am Dienstag die Polizei, weil sie den Bewohner längere Zeit nicht gesehen hatten und einen Unglücksfall vermuteten. Die Beamten fanden dabei den Toten, bei dem es sich vermutlich um den 45-jährigen Mieter handelt. Als Todesursache wird eine Rauchgasvergiftung vermutet.

Die Beamten stellten in der Wohnung starken Rauchgeruch fest. Die Zimmerdecke, Wände und der Fußboden des Zimmers wiesen Rußschwärzungen auf. Ermittlungen ergaben, dass der offenbar alkoholkranke Mieter zum letzten Mal am 30. September lebend gesehen wurde.

Die Ursache für den vermutlich fahrlässig entstandenen Brand könnten nach Polizeiangaben angezündete Kerzen oder auch eine Zigarette gewesen sein. Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen liegen nicht vor. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar