Berlin-Treptow : 73-Jährige von Auto angefahren und getötet

Wieder war es eine Seniorin, die auf der Straße umgefahren und getötet wurde. Die 73-Jährige starb am Freitagabend nach einem Unfall in Berlin-Treptow.

von
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Freitagabend erlag eine Fußgängerin ihren schweren Verletzungen, die sie in den Mittagsstunden bei einem Verkehrsunfall im Treptower Ortsteil Baumschulenweg erlitten hatte. Nach Polizeiangaben war ein 48-Jähriger gegen 14.30 Uhr mit einem Kleintransporter in der Kiefholzstraße in Richtung Dammweg unterwegs. Einige Meter hinter der Mörikestraße hielt der Fahrer kurz an und wollte offenbar rangieren. Dazu soll er mit dem Transporter rückwärts in den Gegenverkehr gefahren sein und erfasste dabei die 73-Jährige, die die Straße überqueren wollte. In Folge des Zusammenstoßes zog sie sich lebensbedrohliche Verletzungen zu, musste am Ort von einem Notarzt reanimiert werden und wurde dann in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb die Seniorin in den frühen Abendstunden. Die Frau ist die 26. Verkehrstote in Berlin in diesem Jahr, darunter waren elf Fußgänger. Acht Opfer waren älter als 64 Jahre und zählen in der Polizeistatistik deshalb als "Senior".

Autor

23 Kommentare

Neuester Kommentar