Update

Berlin-Wedding : 19 Verletzte durch ausgetretenes Schwefeldioxid

An der Beuth-Hochschule in Wedding ist bei Reinigungsarbeiten Schwefeldioxid ausgetreten. 19 Menschen wurden dabei verletzt. Die Einsatzstelle ist mittlerweile unter Kontrolle

Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

In einem Gebäude der Beuth-Hochschule an der Seestraße in Wedding ist es am Mittag zu einem Unfall mit Schwefeldioxid gekommen. 19 Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen waren zeitweise bewusstlos, erklärte ein Feuerwehrsprecher. Sie liegen inzwischen im Krankenhaus. Die Einsatzkräfte haben das ehemalige Fabrikgebäude, in dem sich Labore und Schulungsräume befinden, evakuiert.

Zum dem Gasaustritt soll es bei Reinigungsarbeiten an einem Abwasserrohr gekommen sein. "Kollegen in speziellen Schutzanzügen waren dabei, nach der Quelle des Gases zu suchen", sagte ein Sprecher. Mittlerweile ist die Einsatzquelle unter Kontrolle, die Belüftung verlief erfolgreich. Der Einsatz wird noch ca. bis 17 Uhr andauern.

70 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Seestraße war in Richtung Osloer Straße ab der Müllerstraße gesperrt. Mittlerweile sind die Straßensperrungen wieder aufgehoben. (TSP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben