Berlin-Wedding : Cannabisplantage entdeckt - drei Kilogramm Marihuana sichergestellt

Am Donnerstagmorgen hat eine Gerichtsvollzieherin bei einer Wohnungsbegehung eine professionelle Cannabisplantage entdeckt. Die Polizei stellte drei Kilogramm Marihuana sicher und nahm den 31-jährigen Mieter fest.

Timo Kather

Die Gerichtsvollzieherin hatte gegen 9.15 Uhr die Wohnung eines 31-Jährigen in der Gerichtstraße im Rahmen einer Wohnungsbegehung betreten. Nach Tagesspiegel-Informationen hatte der 31-Jährige Mietschulden. In der Drei-Zimmer-Wohnung entdeckte die Gerichtsvollzieherin eine professionell ausgestattete Cannabisplantage. Die Gerichtsvollzieherin rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, kam der 31-Jährige Mieter der Wohnung auch gerade nach Hause. Er wurde sofort festgenommen.

In den Zimmern waren Hochleistungslampen, ein Bewässerungssystem und eine Entlüftungsanlage eingebaut worden. Die Beamten fanden 132 Pflanzenkübel mit abgeernteten Cannabispflanzen sowie 143 Setzlinge. In einer blauen Plastiktüte und einem Pappkarton entdeckten die Beamten drei Kilogramm geerntetes Marihuana - die Polizei geht anhand der Menge der abgeernteten Cannabispflanzen davon aus, dass dies nur ein Drittel der gesamten Ernte ist. Neben dem Vorwurf des illegalen Anbaus von Cannabis hat die Polizei deshalb auch den Verdacht, dass der 31-Jährige einen gewerbsmäßigen Handel mit Cannabis betrieben hat.

Der Tatverdächtige soll noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden.

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben