Berlin-Wedding : Kleinkind stirbt bei Wohnungsbrand

Bei einem Brand in einer Wohnung im Berliner Stadtteil Wedding kam für ein einjähriges Kind jede Hilfe zu spät. Es starb noch am Unfallort. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

von

Berlin Die sechs Geschwister des kleinen Mädchens und die 34 Jahre alte Mutter und der 28-Jährige Vater kamen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Drei weitere Kinder der Frau waren nicht in der Wohnung. Wie das Mobiliar in der Wohnung an der Reinickendorfer Straße in Brand geriet, ist unklar. Die Wohnung wurde versiegelt, heute wird ein Brandkommissariat die Ermittlungen übernehmen. Die Feuerwehr war quasi sofort an der Einsatzstelle, weil die Wache Wedding direkt gegenüber liegt. Doch trotz der Wiederbelebungsversuche eines Notarztes starb das Mädchen, das bald seinen zweiten Geburtstag gehabt hätte, noch vor Ort.

Nach Feuerwehrangaben sei das Feuer nicht durch einen Adventskranz ausgelöst worden. Die Familie soll noch selbst die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmiert haben. Eine schwangere Frau aus einer Nachbarwohnung wurde mit ihren zwei Kindern vorsorglich ebenfalls ins Krankenhaus gebracht, weil bei ihr Rauch ins Fenster gezogen war.

Morgen - einen Tag nach dem 1. Advent - will die Feuerwehr auf dem Alexanderplatz über die Brandrisiken in der Vorweihnachtszeit informieren. So soll vorgeführt werden, wie schnell eine Kerze einen Zimmerbrand auslösen kann. „Die Advents- und Weihnachtszeit ist leider alljährlich Spitzenreiter bei Bränden aller Art“, sagte Landesbranddirektor Wilfried Gräfling.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben