Berlin-Wedding : Partygäste attackieren Polizisten

Als Polizeibeamte in der Nacht zu Sonntag eine Ruhestörung durch eine Party im Wedding beenden wollten, gingen die Partygäste auf die Beamten los.

Im Wedding wurden in der Nacht zu Sonntag fünf Polizisten verletzt, als sie die Lärmbelästigung durch eine Party beenden wollten.

Die Beamten waren gegen 0.30 Uhr von Anwohnern in der Bastianstraße in Gesundbrunnen gerufen, weil diese sich durch Musik und laute Gespräche bei einer Party gestört fühlten. Als den Polizisten nach Klingeln und Klopfen die Tür zur Wohnung geöffnet wurde, gingen die Partygäste auf sie los und und traten auf sie ein.

Da der Gastgeber sich weigerte, seine Gäste aufzufordern sich leiser zu verhalten, beendeten die Polizeibeamten die Feier und forderten die Gäste auf, die Wohnung zu verlassen. Sie waren aber offenbar nur bei ein paar Gästen erfolgreich, denn erneut gingen stark alkoholisierte Gäste auf die Beamten los und attackierten sie. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken sowie durch die Hilfe herbeieilender Kollegen konnte die Polizei die Situation beruhigen.

Fünf Beamte wurden leicht verletzt, ebenso drei der Partygäste. Sie wurden wegen Landfriedensbruch, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Da eine 33-jährige Frau den Beamten den Hitlergruß zeigte, wurde sie wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ebenfalls angezeigt. (Tsp.)

61 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben