Berlin-Wedding : Polizei beschlagnahmt Drogen bei Präventionseinsatz

Am Mittwochnachmittag kontrollierten Polizei- und Zollbeamte in einem Präventionseinsatz den Leopoldplatz in Wedding. Das Ergebnis: vor allem Drogenfunde in allen Formen.

Die Berliner Polizei im Einsatz.
Die Berliner Polizei im Einsatz.Foto: dpa/Archiv

Mehr als 50 Pillen, 60 Tütchen mit Haschisch und "andere drogensuspekte Substanzen in flüssiger und pulveriger Form" waren laut Polizeimeldung am Mittwoch das Ergebnis eines Präventionseinsatzes in Wedding.

Polizei- und Zollbeamte kontrollierten am Leopoldplatz mit mehr als 70 Beamten vier Stunden lang den Platz sowie den U-Bahnhof und anliegende Lokale. Zwischen 14.30 und 18.30 Uhr wurden insgesamt 83 Personen überprüft.

Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden neun Strafverfahren eingeleitet. In zwei Fällen wurde gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen. Eine Person hatte ein verbotenes Messer bei sich. Darüber hinaus ahndeten die Beamten diverse Ordnungswidrigkeiten und weitere Straftaten - zum Beispiel das Urinieren in der Öffentlichkeit und Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz sowie das Lebensmittelgesetz. ffe

3 Kommentare

Neuester Kommentar