Berlin-Wedding : Rocker niedergestochen

Eine Weile ertrug der Rocker den schweren Messerstich. Dann meldete er sich doch im Krankenhaus. Zur Tat sagte er der Polizei nichts.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein polizeibekannter Rocker ist am Dienstagabend im Berliner Bezirk Wedding durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Der 25-Jährige erschien gegen 22 Uhr im Jüdischen Krankenhaus in der Heinz-Galinski-Straße und zeigte dem Krankenhauspersonal eine stark blutende Verletzung am Oberkörper. Als er bemerkte, dass das Personal die Polizei verständigte, fuhr er mit seinem vor dem Krankenhaus stehenden Mercedes davon.

Eine halbe Stunde später war der Mann wieder in der Notaufnahme - die Schwere der Verletzung konnte er wohl nicht ignorieren. Er wurde umgehend einer Notoperation unterzogen. Woher der Mann die Verletzung hatte, wollte er in einer Erstvernehmung nicht äußern. Bekannt ist der Mann laut Polizeipräsidium aus dem Rockermilieu.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben