Berlin-Wedding : Späti-Verkäufer verjagt Räuber mit Dönermesser

Als ein Räuber mit einer Schusswaffe die Einnahmen eines Spätkaufs in Berlin-Wedding erpressen wollte, griff der Verkäufer zu einer ungewöhnlichen Waffe - und leistete beherzt Gegenwehr.

von

In Wedding scheiterte am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr ein maskierter Mann bei dem Versuch, einen Spätkauf in der Burgsdorfstraße zu überfallen. Laut Polizei griff der 61-jährige Geschäftsinhaber, der von dem maskierten Mann mit einer Schusswaffe bedroht wurde, statt in die Kasse zu einem Dönermesser und schlug den Täter mit der flachen Seite des Messers auf den Arm.

Erschrocken über die Gegenwehr rannte der Täter daraufhin aus dem Geschäft und in Richtung Sparrstraße. Bei seiner Flucht warf er die Waffe weg. Polizeibeamte fanden die Waffe beim Eintreffen und beschlagnahmten sie. Ein Raubkommissariat übernahm die Ermittlungen.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben