Berlin-Wedding : Speditionsfahrer stiehlt Geld aus Weihnachtspost

Die Scheine nahm er an sich, die Briefe warf er weg: Ein 53-Jähriger ist dabei ertappt worden, wie er fremde Post öffnete, die er befördern sollte.

An Weihnachten ist besonders viel Post unterwegs.
An Weihnachten ist besonders viel Post unterwegs.Foto: Bernd Settnik/dpa

Eigentlich sollte er die Briefkästen leeren - und nicht die Weihnachtspost: Die Polizei hat in der Lynarstraße in Wedding einen Mitarbeiter einer Speditionsfirma beim Diebstahl von Bargeld aus Briefen auf frischer Tat erwischt. Der Mann war von Zeugen dabei beobachtet worden, wie er geöffnete Briefe in einen Papierkorb geworfen hatte, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Beamten schnappten den mutmaßlichen Postdieb bereits am Freitag. Sie trafen ihn in seinem Lieferfahrzeug an. Das wirkte zunächst unbesetzt, doch im Laderaum entdeckten die Polizisten den Mann, als er gerade dabei war, Geld aus Briefen beiseite zu legen. Es wird gegen ihn wegen Diebstahls und Verletzung des Postgeheimnisses ermittelt. In einem ersten Gespräch soll der 53-Jährige angegeben haben, es tue ihm leid. In einem Papierkorb fanden die Polizisten weitere geöffnete Umschläge. (Tsp, dpa)

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben