Berlin-Wedding und Moabit : Auto und LKW in Brand gesteckt

In Wedding und Moabit brannten in der Nacht ein Auto und ein LKW. In beiden Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Verletzt wurde niemand.

Foto: dpa

In der Nacht auf Samstag wurden in Berlin ein Auto und die Ladung eines LKWs in Brand gesteckt. Um 1.30 Uhr beobachteten Passanten am Louise-Schroeder-Platz in Wedding, dass die Ladung eines Lastwagens brannte. Das Fahrzeug hatte Holzteile geladen, das Feuer beschädigte auch das Fahrerhaus, berichtete die Polizei. Ein Brandkommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Kurz nach 2 Uhr hörten Anwohner des Wikingerufers in Moabit einen Knall. Ein dort geparkter Ford stand in Flammen. Das Feuer griff auf zwei weitere Fahrzeuge über, auch zwei in der Nähe geparkte Roller und der Rollladen eines Wohnhauses wurden beschädigt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt nun, da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann.

Verletzt wurde bei den Vorfällen niemand. (ssch)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben