Berlin-Wedding : Vermieter findet 19 Klapperschlangen in Wohnung

Als ein Vermieter die Wohnung eines Ende September ausgezogenen Mannes betrat, traute er seinen Augen nicht. In zwölf Terrarien befanden sich 19 hochgiftige Klapperschlangen. Nun droht dem 36-Jährigen Ärger mit dem Tierschutz.

von
Die Terrarien, in denen der Mieter die Schlangen hielt.
Die Terrarien, in denen der Mieter die Schlangen hielt.Foto: Polizei

Er traute seinen Augen nicht. Neunzehn hochgiftige Klapperschlangen entdeckte ein Hauseigentümer am Dienstag in einer Wohnung an der Weddinger Schulstraße, deren bisheriger Mieter schon Ende September ausgezogen war. Die bunte Sammlung von Klapperschlangen verschiedenster Arten war in zwölf Terrarien untergebracht. Die Tiere hatten bereits mehrere Tage lang keine Nahrung bekommen, Ein Amtstierarzt und Schlangenexperten wurde herbeigerufen. Sie ordneten den Abtransport der Schlangen in ein Tierheim an. Der Hauseigentümer war am Dienstagnachmittag in die weitgehend leergeräumte Wohnung gegangen, weil sich der bisherige 36-jährige Mieter nach seinem Auszug nicht mehr bei ihm gemeldet hatte. Die Polizei ermittelt nun seinen Aufenthaltsort. Ihm droht unter anderem eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben