Berlin-Weißensee : Flüchtlingsstreit mit Krückstock und Messer

Ein Streit zwischen zwei Männern ist eskaliert. Nun liegt ein 31-Jähriger im Krankenhaus.

Foto: dpa/Patrick Pleul

In Weißensee ist ein Streit zwischen zwei Männern, die in der gleichen Flüchtlingsunterkunft wohnen, eskaliert. Wie die Polizei mitteilte, liegt ein 31-Jähriger nun im Krankenhaus. Nach Angaben des Opfers und weiterer Zeugen, schreibt die Berliner Polizei, habe ein Unbekannter dem 31-Jährigen gegen 17.30 Uhr in der Gustav-Adolf-Straße den mitgeführten Krückstock entrissen und damit auf ihn eingeschlagen. Anschließend habe der Angreifer den Angaben zufolge dem 31-Jährigen mit dem Griffstück eines mitgeführten Messers auf den Hinterkopf geschlagen und sei geflüchtet. Zuvor soll es bereits Streit zwischen den zwei Männern gegeben haben. Worum es bei dem Streit ging, ist nach Angaben der Berliner Polizei völlig unklar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben