Berlin-Weißensee : Kleinkind bei misslungenem Parkmanöver schwer verletzt

Am Sonntagvormittag wurde ein 18 Monate altes Mädchen schwer am Bein verletzt, als einer 62-jährigen Autofahrerin ein Parkmanöver misslang. Das Mädchen liegt nun im Krankenhaus.

von

Die 62-Jährige hatte gegen 11.30 Uhr vergeblich versucht, rückwärts in eine Parklücke in der Herbert-Baum-Straße zu fahren. Beim Einparken stieß sie gegen ein parkendes Auto und schob es auf einen zweiten Wagen, der direkt dahinter stand.

Der zweite Wagen rollte ebenfalls ein Stück nach hinten und erfasste dabei ein 18 Monate altes Mädchen. Der 32-jährige Vater des Kleinkindes wollte gerade die Herbert-Baum-Straße überqueren; er stand mit seiner Tochter zwischen den parkenden Autos. Das Mädchen wurde schwer am Bein verletzt und wird stationär im Krankenhaus behandelt.

Die 62-Jährige bemerkte den Unfall anscheinend erst nicht, brach ihr Parkmanöver ab und wollte weiterfahren. Nach Polizeiangaben mussten Zeugen die Frau auf den Unfall aufmerksam machen. Die 62-Jährige legte den Rückwärtsgang ein und setzte zur Unfallstelle zurück, wobei sie mehrmals gegen ein weiteres parkendes Auto stieß. Nachdem die Polizei eingetroffen war, musste die 62-Jährige einen Alkoholtest machen. Er war negativ.

Autor

43 Kommentare

Neuester Kommentar