Berlin-Westend : Mit drei Laptops und elf Navis Richtung Warschau

Zivilfahnder haben am Mittwoch am Busbahnhof am Messedamm zwei Männer festgenommen, die mit drei Laptops und elf Navigationsgeräten nach Warschau reisen wollten. Ein Navi war aus einem Auto am Bodensee gestohlen worden.

von
Foto: dpa

Ticket kaufen, einsteigen, abfahren: So einfach geht das bei den beliebten Fernbussen. Etwas umständlicher gingen am Mittwochabend zwei Männer am Busbahnhof am Messedamm vor - und fielen nur deshalb Zivilfahnder der Polizei auf. Kurz nach 20 Uhr beobachteten die Beamten einen 22- und einen 25-Jährigen, wie diese immer wieder Kontakt mit verschiedenen Busfahrern aufnahmen, ohne Fahrkarten zu erwerben.

Nach anderthalb Stunden, gegen 21.30 Uhr also, lösten sie Tickets für einen Bus nach Warschau - und hatten plötzlich Gepäck dabei. Anlass für die Polizisten, Personen und Taschen zu kontrollieren. Und der Verdacht bestätigte sich: Im Gepäck entdeckten die Fahnder drei Laptops, elf Navigationsgeräte und auch noch das passende Werkzeug, das zum Ausbau der Navis aus Autos benötigt wird. Zumindest eines der Navigationsgeräte stammte aus einem Einbruch in ein Auto am Bodensee, wie die Polizei noch am Abend aufgrund der Individualnummer feststellen konnte. Statt nach Warschau kamen die Männer deshalb erst einmal in Haft, ihr Gepäck kassierten die Beamten ein.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar