Berlin-Westend : Notarztwagen kollidiert mit Auto - vier Verletzte

Bei einem Unfall auf der Kreuzung Königin-Elisabeth-Straße/Knobelsdorffstraße gab es am Mittwochvormittag vier Verletzte. Ein Notarztwagen wollte mit Blaulicht über die Kreuzung - und stieß mit einem Auto zusammen.

von
Foto: dpa

Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr, als ein Notarztwagen der Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn über die Kreuzung Königin-Elisabeth-Straße/Knobelsdorffstraße fahren wollte. Der Wagen kam aus Richtung Spandauer Damm und wollte weiter zum Kaiserdamm. Laut Feuerwehr war der Notarzt auf dem Weg zu einem Einsatz in einem Seniorenheim.

Der 45-jährige Fahrer des Notarztwagens verlangsamte nach eigenen Angaben an der Kreuzung sein Tempo, weil die Ampel zu diesem Zeitpunkt rot war. Als der Wagen in die Kreuzung einfuhr, kam es trotzdem zu einem Unfall: Ein aus der Knobelsdorffstraße in Richtung Plantanenallee fahrender Wagen fuhr in die linke Seite des Notarztwagens. Durch die Kollision wurde der Notarztwagen laut Polizei gegen den Mast einer Fußgängerampel gedrückt.

Der Fahrer des Notarztwagens, der 35-jährige Notarzt und eine 29-jährige Ärztin in Ausbildung erlitten leichte Verletzungen, konnten das Krankenhaus aber nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Der 46-jährige Fahrer des anderen Autos wurde stationär aufgenommen. Der Kreuzungsbereich wurde nach den Bergungsarbeiten gegen 12.20 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, muss nun der Verkehrsermittlungsdienst klären.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben