Berlin-Wilmersdorf : Beinbruch nach misslungenem Rangiermanöver

Beim Rangieren auf einem Parkplatz in der Württembergischen Straße hat ein Autofahrer am Dienstagnachmittag einen Motorradfahrer verletzt. Der Autofahrer wollte eigentlich bremsen - trat aber aus Versehen auf das Gaspedal.

von

Der 71-jährige Autofahrer rangierte gegen 17.45 Uhr auf einem Hinterhofparkplatz in der Württembergischen Straße. Nach Angaben der Polizei fuhr der Mann im Rückwärtsgang, dabei hielt er die Fahrertür geöffnet. Als er abbremsen wollte, rutschte er nach den derzeitigen Ermittlungen der Polizei vom Bremspedal und geriet auf das Gaspedal.

Statt langsamer zu werden, beschleunigte das Fahrzeug und erfasste mit der geöffneten Tür zwei geparkte Motorräder. Auf einem der Motorräder saß zu diesen Zeitpunkt ein 38-Jähriger. Durch die Kollision mit der Fahrertür wurde das Motorrad gegen ein dahinter stehendes Auto gedrückt; der 38-Jährige erlitt einen Beinbruch. Laut Polizei leistete eine Anwohnerin Erste Hilfe, bis der Rettungswagen eintraf. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht; die Württembergische Straße war zwischen Darmstädter Straße und Pariser Straße für 20 Minuten gesperrt.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben