Update

Berlin-Wilmersdorf : Frau wird in Garagenzufahrt von eigenem Auto erfasst und stirbt

Eine Frau in Berlin-Wilmersdorf bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Sie öffnete gerade das Garagentor, als ihr Auto die Rampe hinunterrollte. Sie ist die 9.Verkehrstote in diesem Jahr.

von und
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.Foto: dpa/Archiv

Auf tragische Art und Weise ist am Mittwochmorgen eine 49-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall gestorben. Sie wurde dabei von ihrem eigenen Kleinwagen erfasst, den sie zuvor an der Rampe zur Tiefgarage abgestellt hatte. Als sie am Garagentor stand und es zirka 30 Zentimeter hoch geöffnet hatte, rollte ihr Peugeot offenbar los. Die 49-Jährige wurde zwischen dem eigenen Auto und dem Garagentor erdrückt. Sie starb an ihren schweren Verletzungen. Andere Insassen waren nicht im Auto, berichtet die Polizei, die nun in Wilmersdorf die Ermittlungen übernommen hat. Das Unglück geschah um 8 Uhr in einem Wohnkomplex in der Trautenaustraße, nahe der Bundesallee.

Ob die Frau die Handbremse nicht genug angezogen hatte oder wie genau es dazu kommen konnte, dass der Kleinwagen die Rampe hinunterrollte, sei Gegenstand der Ermittlungen. Ein Sachverständiger werde hinzugezogen, sagte ein Polizeisprecher. Bei der Polizei wird der Vorfall als Verkehrsunfall gezählt. Die Frau ist die 9. Verkehrstote in diesem Jahr.

Autor

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben