Berlin-Wilmersdorf : Hund verjagt Räuber aus einer Goldschmiede

Den Überfall hatten sich die Täter sicher anders vorgestellt: Zwei Unbekannte überfielen am Dienstag eine Goldschmiede in Berlin-Wilmersdorf - und schreckten dabei den Hund der Inhaberin auf. Als der Vierbeiner angelaufen kam, nahmen die Täter Reißaus.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Unbekannte überfielen am Dienstag eine Goldschmiede in Berlin-Wilmersdorf. "Gegen 15.20 Uhr betraten zwei Unbekannte die Räume in der Fasanenstraße. Einer davon schlug sofort mit einem Hammer in Richtung einer Vitrine", erklärt die Polizei. Als die Inhaberin dazwischen gehen wollte, sei diese von dem Mittäter zur Seite gestoßen worden und stürzte.

Aufgeschreckt durch das Geschehen kam der Hund des Opfers aus dem hinteren Ladenbereich herbeigelaufen. Die beiden Räuber flüchteten daraufhin ohne Beute in Richtung Pariser Straße.

Die 46-Jährige wurde nicht verletzt. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 hat die Ermittlungen übernommen. (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben