Berlin-Wilmersdorf : Mann stirbt bei Unfall auf Stadtautobahn

Auf der A100 Richtung Norden hat es am Dienstagmorgen einen Unfall gegeben. Dabei kam ein Mann ums Leben. Zwei Spuren mussten gesperrt werden - der Berufsverkehr staute sich.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Bei einem Unfall auf der Stadtautobahn ist am Dienstagmorgen ein 78 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Laut Polizei ereignete sich der Unfall um 8.00 Uhr zwischen der Wexstraße und der Detmolder Straße in nördliche Richtung. Der Mann, der in einem VW Passat unterwegs war, war aus bislang noch ungeklärter Ursache im stockenden Verkehr auf einen Lastwagen aufgefahren.

Als Retter am Unfallort eintrafen, war der Senior bereits leblos. Laut Polizei war er im Fahrzeug zusammengebrochen. Weder die Polizeibeamten noch ein Notarzt konnten den 78-Jährigen reanimieren. Eine Obduktion soll nun klären, woran der Senior starb - möglicherweise hatte er am Steuer einen Herzinfarkt erlitten. Der 22-jährige Fahrer des Lasters wurde laut Polizei nicht verletzt.

Nach dem Unfall mussten an der Unfallstelle zwei der drei Spuren in nördliche Richtung für eine Stunde gesperrt werden. Es gab lange Rückstaus im morgendlichen Berufsverkehr - laut Verkehrsinformationszentrale bis zur A113 nach Neukölln. Auch der Britzer Tunnel musste demnach wegen der hohen Verkehrsbelastung zweimal für kurze Zeit geschlossen werden. Bis zum Dienstagmittag hatte sich die Verkehrslage auf der Stadtautobahn aber wieder entspannt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben