Update

Berlin-Wilmersdorf : Rollerfahrerin fährt Dreijährigen auf Gehweg an

Schwere Verletzungen hat ein dreijähriger Junge bei einem Unfall am Mittwochabend in Berlin-Wilmersdorf erlitten. Er wurde auf dem Gehweg von einem Motorroller erfasst.

von
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Ein dreijähriger Junge ist am Mittwochabend bei einem Unfall in Berlin-Wilmersdorf schwer verletzt worden. Der Knabe wurde von einer einer 25 Jahre alten Motorrollerfahrerin erfasst, als er in der Weimarischen Straße aus dem parkenden Auto seiner Eltern auf den Gehweg stieg, wie die Polizei mitteilte. Der Dreijährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, die Fahrerin erlitt einen Schock und musste behandelt werden.
Der Vorfall passt in den Trend, dass wieder mehr Kinder in Verkehrsunfälle involviert sind. Im ersten Halbjahr 2015 gab es schon laut Polizeistatistik schon 476 Unfälle mit bis 14 Jahre alten Kindern als so genannten „aktiven Teilnehmer“; das sind knapp 13 Prozent mehr im Vergleich zum selben Zeitraum in 2013. Aktiv heißt, dass die Kinder selbst als Fußgänger oder Radfahrer im Verkehr unterwegs sind und nicht nur als passive Mitfahrer involviert waren. Es hat nichts mit der Schuld am Unfall zu tun.

Autor

55 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben