Berlin-Wilmersdorf : Türsteher mit Messer verletzt

Am Samstagmorgen wurde nach einem Streit ein Türsteher in Wilmersdorf mit einem Messer verletzt. Die Täter flüchteten mit einem Taxi, wurden aber von der Polizei gestellt.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Nach einem Streit wurde am Samstagmorgen ein Mann in Wilmersdorf mit einem Messer verletzt. Mehrere Personen waren vor einer Disco zunächst in einen Streit geraten, der dann in eine Schlägerei überging und mit einem Messerangriff endete. Als die Polizei am Ort eintraf, wiesen Zeugen darauf hin, das zwei Männer, von denen einer den 35-jährigen Sicherheitsmitarbeiter der Disco mit einem Messer attackiert haben soll, gerade mit einem Taxi in Richtung Kantstraße flüchteten.

Das Taxi wurde von den Beamten gestellt und die beiden 17 und 29 Jahre alten Tatverdächtigten konnten vorläufig festgenommen werden. Erste Ermittlungen und Zeugenbefragungen ergaben, dass die beiden zuvor mit den Sicherheitsmitarbeitern der Disco in eine Schlägerei verwickelt waren, in dessen Folge der Ältere mit einem Messer dem 35-jährigen Türsteher in den Rücken stach. Bevor sie mit dem Taxi flüchteten, hat einer der Beiden das Messer auf die Straße geworfen. Während der Stichverletzte im Krankenhaus ambulant behandelt wurde, musste sich der mutmaßliche Täter einer Operation an der Hand unterziehen, da er sich offenbar selbst mit dem Messer verletzt hatte.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben