Berlin-Wittenau : Autofahrer baut im Rausch zwei Unfälle

Ein Betrunkener hat am Dienstagabend offenbar in wenigen Minuten zwei Unfälle gebaut. Beim zweiten Unfall in der Hermsdorfer Straße verletzte der Mann sich schwer.

von
Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)Foto: picture alliance / Jochen Eckel

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Dienstagabend in Wittenau offenbar zwei Unfälle in wenigen Minuten verursacht. Andere Menschen waren nicht in die Unfälle verwickelt. Während der 38-jährige Mann zunächst unverletzt blieb, verletzte er sich bei der zweiten Kollision so schwer an Kopf und Beinen, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Der erste Unfall hatte sich um kurz nach 20 Uhr an der Ecke Holzhauser Straße/Triftstraße ereignet. Eine Frau hatte gesehen, wie ein Fordfahrer die Kontrolle über sein Auto verlor, über eine Mittelinsel fuhr und dort ein Verkehrs- und ein Werbeschild rammte. Hinterher war der Unfallfahrer geflüchtet.

Wenig später um 20.10 Uhr krachte es in der Hermsdorfer Straße am Blomberger Weg gleich noch einmal. Wieder beteiligt: Ein Ford mit einem Mann am Steuer. Der Fahrer war laut Polizei auf einen geparkten Laster aufgefahren.

Bei den Ermittlungen zum zweiten Unfall stellte sich heraus, dass der gleiche Fahrer mutmaßlich auch für den ersten Unfall verantwortlich ist. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit am Steuer und Unfallflucht. Unklar ist, wie viel Alkohol der 38-Jährige auf seiner Unfallfahrt intus hatte.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben