Berlin-Wittenau : Supermarkt-Räuber durch Feueralarm verjagt

Zwei Männer bedrohten am späten Dienstagabend eine Supermarkt-Verkäuferin und deren Ehemann mit einer Machete. Als der Ehemann den Feueralarm auslöste, flüchteten die Kriminellen ohne Beute.

Foto: dpa/Archiv

Die 46-jährige Angestellte eines Supermarktes in Berlin-Wittenau und ihr 53-jähriger Ehemann waren gerade auf dem Weg vom Verkaufsraum zu den Umkleideräumen. Im Treppenhaus lauerten ihnen zwei Männer auf. Sie bedrohten das Ehepaar mit einer Machete, drängten sie in ein Büro und forderten Geld. "Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, drohten sie der Frau, ihr die Hand abzuschlagen", informiert die Polizei. Dem 53-Jährigen gelang es den Feueralarm auszulösen. Ein weiterer Angestellter bemerkte den Alarm und lief zum Büro. Daraufhin flüchteten die Kriminellen ohne Beute. Die Mitarbeiterin sowie ihr Ehemann kamen zu ärztlichen Behandlungen in ein Krankenhaus. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 führt die Ermittlungen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben