Berlin-Wittenau : Taxifahrer von Fahrgästen überfallen

Erst ließen sie sich durch die halbe Stadt fahren, dann zückten sie ein Messer: In der Nacht zu Sonntag wurde ein Taxifahrer von drei Fahrgästen überfallen und beraubt. Ein Täter wurde wenig später festgenommen.

von

Die drei Männer waren laut Polizei am Kurfürstendamm gegen 1.30 Uhr in das Taxi eines 48-Jährigen gestiegen. Sie ließen sich in die Göschenstraße nach Wittenau bringen. Als das Ziel erreicht war, griff der hinter dem Fahrer sitzende Mann um den Fahrersitz herum und würgte den 48-Jährigen. Gleichzeitig zückte der Mann auf dem Beifahrersitz ein Messer und forderte Geld. Der Taxifahrer versuchte sich aus dem Würgegriff zu befreien und weigerte sich, sein Geld herauszugeben. Deshalb griff sich der Mann auf dem Beifahrersitz das Mobiltelefon des Taxifahrers, anschließend flüchteten die drei Männer in den Göschenpark.

Der Taxifahrer rief die Polizei und beschrieb die Täter. Zivilpolizisten suchten die Gegend ab. Im Blomberger Weg wurden sie auf einen 25-Jährigen aufmerksam, auf den die Täterbeschreibung passte. Bei der Personenkontrolle entdeckten die Beamten sowohl das geraubte Mobiltelefon auch das Messer, das beim Überfall benutzt wurde. Der 25-Jährige wurde dem Raubkommissariat übergeben, der Taxifahrer kam mit leichten Hautabschürfungen davon.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben