Berlin-Zehlendorf : 13-Jährige besprühen S-Bahn

Die Fotos auf ihren Handys wurden ihnen zum Verhängnis: Bei zwei 13-jährigen Jungen aus Steglitz fanden Polizeibeamte Bilder einer zuvor besprühten S-Bahn. Außerdem hatten sich die beiden beim S-Bahn-Surfen fotografiert.

Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Am Wochenende besprühten drei Personen eine S-Bahn am S-Bahnhof Zehlendorf mit Farbe. Bundespolizisten stellten kurz darauf zwei 13-Jährige fest, die auf ihrem Handy Fotos von der besprühten S-Bahn hatten. Sie waren von der Zugseite gemacht worden, die nicht vom Bahnsteig aus zu sehen ist.

Bereits am Freitagabend gegen 22.15 Uhr stellte der Triebfahrzeugführer der S 1 am S-Bahnhof Zehlendorf fest, dass drei Personen von der bahnsteigabgewandten Seite die Bahn auf 24 Quadratmeter mit Farbe besprühten. Bundespolizisten stellten dann in unmittelbarer Nähe zwei 13-jährige Jungen aus Steglitz fest. Als sie deren Handys überprüften, entdeckten die Beamten Fotos der besprühten S-Bahn und Bilder, die die Jugendlichen beim S-Bahn-Surfen zeigen. Einer der beiden Jungen führte einen Nothammer mit, dessen Herkunft er nicht erklären konnte.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Gegen den Jungen, der den Nothammer mitführte, ermitteln die Beamten zusätzlich wegen Unterschlagung. Anschließend konnten die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nehmen. ffe

6 Kommentare

Neuester Kommentar