Berlin-Zehlendorf : Tod auf der Avus

Am Donnerstagabend ist ein 60-jähriger Autofahrer auf der Avus gestorben. Er prallte aus derzeit noch ungeklärten Gründen mit seinem Wagen gegen eine Warnbake und überschlug sich mehrfach.

Timo Kather

Gegen 20 Uhr war der 60-Jährige mit seinem Wagen auf der Avus im Zehlendorfer Ortsteil Nikolassee in Richtung Innenstadt unterwegs, als er aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abkam. Nach Polizeiangaben prallte sein Wagen auf Höhe der Ausfahrt zur alten Avus-Tankstelle gegen eine Warnbake und überschlug sich anschließend mehrfach. Ein Notarzt versuchte noch, den Mann wiederzubeleben - erfolglos. Der Mann starb am Unfallort.

Nach dem Unfall war die Nebenfahrbahn der Avus rund drei Stunden gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt, wie der Unfall passieren konnte. Eventuell habe das Herz des Mannes versagt, heißt es bei der Polizei. Eine Obduktion soll diese Frage in den nächsten Tagen klären.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben