Berliner Drogenhändler festgenommen : Ex-Hooligan Christopher R. in Haft

Vor 16 Jahren hatte der Hooligan in Frankreich einen Polizisten fast tot getreten. Nun sitzt Christopher R. als Drogenhändler in Haft.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild). Foto: dpa
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Rauschgiftermittler des LKA Berlin und des Zollfahndungsamtes haben eine Drogenbande zerschlagen. Unter den vier Festgenommenen ist der frühere Hooligan Christopher R., er gilt nach Angaben der Staatsanwaltschaft als einer der beiden Haupttäter. Gegen alle wurde mittlerweile Haftbefehl erlassen. Christopher R. hatte bei der Fußballweltmeisterschaft in Frankreich im Sommer 1998 den französischen Polizisten Daniel Nivel angegriffen und ihm schwerste bleibende Verletzungen beigebracht, die Tat hatte damals weltweites Entsetzen ausgelöst. Dafür war R. im November 1999 zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Sollten sich die Ermittlungen bestätigen, droht dem Mann eine weitere mehrjährige Strafe.

Seit November 2012 sind die Staatsanwaltschaft Berlin und die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift von Polizei und Zoll (GER) der Bande von vier Rauschgifthändlern im Alter zwischen 22 und 60 Jahren auf der Spur gewesen. Der Verdacht: bandenmäßig organisierter Einfuhrschmuggel von Rauschgift im Kilogrammbereich nach Berlin und Brandenburg. Am vergangenen Dienstag schlugen die Ermittler zu, wie die GER am Freitag. mitteilte. Die beiden auf der spanischen Insel Mallorca lebenden Hauptbeschuldigten, die sich zurzeit in Berlin aufhalten, sowie deren mutmaßliche Berliner Mittäter wurden im Berliner Stadtgebiet und in Kleinmachnow festgenommen. Zwei Männer wurden durch Spezialeinsatzkommandos der Polizei überwältigt. Die sich anschließenden Durchsuchungen dreier Wohnungen und eines Hotelzimmers im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf erbrachten eine Vielzahl von Beweismitteln, teilten die Behörden weiter mit.

Große Mengen Drogen sicher gestellt

Vier Kilogramm Amphetaminbase, 105 Kilogramm Apaan als Grundstoff für die Herstellung von Amphetamin sowie 180 Gramm Kokain stellten die Ermittler sicher. Zudem wurden zahlreiche Mobiltelefone und schriftliche Aufzeichnungen gefunden. Nach offiziellen Angaben kann aus den vier Litern hochreine Amphetaminbase nach Zusetzen von Streckmitteln fast 50 Kilogramm Amphetamin in handelsüblicher Straßenqualität gewonnen werden. Diese Menge entspricht 50 000 Konsumeinheiten. Das Auffinden eines weiteren Grundstoffes zur Herstellung von Amphetamin, Apaan, sowie einer Vielzahl weiterer Hilfsmittel und chemischer Substanzen legt zudem nahe, dass die Tatverdächtigen auch die chemische Umwandlung von Apaan zu Amphetamin betrieben.  

Schon im Jahr 2000 hatte R. in Berlin wegen Drogenhandels vor Gericht gestanden, damals ging es um Ecstasy-Tabletten und Kokain. Im Jahr 2009 wurde bekannt, dass sich R. in Potsdam bei den Hells Angels engagiert. Vor einiger Zeit soll er nach Mallorca gezogen sein.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar