Berliner Hauptbahnhof : Tourist verletzt Mann durch Faustschlag lebensgefährlich

Nach einem handgreiflichen Streit auf dem Hauptbahnhof schwebt einer der beiden Beteiligten in Lebensgefahr. Der 30-Jährige hatte sich mit einem anderen Mann geprügelt.

Ein Tourist hat in Berlin einen Mann durch einen Faustschlag lebensgefährlich verletzt. Der 43-Jährige wurde am Samstagabend festgenommen, wie die Polizei mitteilte.

Am Morgen war er im Hauptbahnhof mit einem 30-Jährigen in Streit geraten. Der Mann schubste den betrunkenen Touristen, worauf dieser ihm mit der Faust ins Gesicht schlug. Beamte der Bundespolizei schritten ein.

Nachdem die Personalien des Angreifers aufgenommen waren, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Beamten waren lediglich von einer leichten Körperverletzung ausgegangen.

Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sich sein Zustand rapide verschlechterte. Trotz einer Notoperation schwebt der Mann in Lebensgefahr.

Der zur Fahndung ausgeschriebene 43-Jährige wurde am Abend von Beamten der Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof wiedererkannt und festgenommen. (dapd)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben