Betrüger manipulierten 14 Ticketautomaten : BVG-Automat manipuliert: Geldscheine hinter Klebestreifen

Die Polizei hat zwei Betrüger festgenommen, die in Berlin zahlreiche Fahrkartenautomaten der BVG manipuliert hatten.

von
Unterbrochen: Die U7 fährt aktuell nicht am Hermannplatz.
Unterbrochen: Die U7 fährt aktuell nicht am Hermannplatz.Foto: dpa

Die Polizei hat am Wochenende Betrüger festgenommen, die Fahrscheinautomaten der BVG manipuliert hatten. Zivilbeamte hatten Samstagnachmittag um 16 Uhr auf dem U-Bahnhof Kurfürstendamm beobachtet, wie zwei Männer einen Automaten mit Klebeband präparierten und somit die Ausgabe von Fahrkarten und die Rückgabe des Geldscheins verhinderten. Den Verdächtigen gelang es zunächst, in der Menschenmenge zu verschwinden.

Gibt es weitere Taten?

Mit Unterstützung von Sicherheitsmitarbeitern der BVG trafen die Polizisten kurz nach 18 Uhr auf dem U-Bahnhof Berliner Straße einen der Männer an und nahmen ihn fest. Zur Tatbegehung passendes Beweismaterial und Geldscheine stellten die Polizisten bei ihm sicher. Sein 29-jähriger Komplize wurde wenig später in einem Weddinger Hostel festgenommen. In dem angemieteten Zimmer wurde Bargeld und Material zur Manipulation von Automaten gefunden.

Berlinweit wurden Automaten kontrolliert

Anschließend wurden berlinweit von Polizei und BVG auf U-Bahnhöfen die Fahrscheinautomaten kontrolliert, in 14 Stationen wurden manipulierte Automaten entdeckt. Derzeit wird intensiv Videomaterial der BVG ausgewertet, ob es Hinweise auf weitere Taten gibt. Gegen den älteren der beiden Slowaken war bereits wegen ähnlicher Delikte voriges Jahr ermittelt worden.
Ebenfalls von Zivilpolizisten wurden zwei Taschendiebe festgenommen. Gegen 17 Uhr hatten sie zwei Männer beobachtet, die auf einer Rolltreppe des U-Bahnhofs Alexanderplatz in gemeinsamer Arbeit versuchten, einem Passanten die Geldbörse aus der Gesäßtasche zu ziehen. Ein Zeuge hatte das Vorhaben beobachtet und die Täter laut angebrüllt. Sie wollten daraufhin flüchten und wurden von den Polizisten festgenommen. Ein 26-Jähriger wurde dem zuständigen Fachkommissariat überstellt, weil er bereits mehrfach in Berlin mit Taschendiebstählen aufgefallen war.

+++

Schon wieder Fahrscheinautomat gesprengt: Zum vierten Mal in weniger als drei Wochen explodiert ein Automat in einem Bahnhof. Die BVG trifft nun verstärkte Sicherheitsmaßnahmen.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben