Betrug : Chefs bezahlten die Angestellten nicht

Sie stellten 250 Mitarbeiter ein, doch Lohn zahlten sie ihnen nicht oder nur teilweise. Jetzt müssen sich deshalb die beiden Geschäftsführer mehrerer Handwerksbetriebe vor Gericht verantworten.

BerlinWegen Betrugs stehen seit Montag ein 49-jähriger Mann und eine 44 Jahre alte Frau vor dem Berliner Landgericht. Die beiden Angeklagten sollen als Geschäftsführer mehrerer Handwerksbetriebe von August 2004 bis Dezember 2005 in 250 Fällen Mitarbeiter eingestellt, deren Lohn aber nur teilweise oder gar nicht gezahlt haben. Laut Anklage führten sie auch keine Sozialversicherungsbeiträge ab.

Der Gesamtschaden beträgt der Staatsanwaltschaft zufolge 651.000 Euro. Knapp 500.000 Euro sollen allein an Löhnen und Gehälter nicht gezahlt worden sein. Einem Anwalt zufolge werden sich die Angeklagten im Verlauf der Verhandlung zu den Vorwürfen äußern. Das bis Februar kommenden Jahres terminierte Verfahren wird am Donnerstag fortgesetzt. (svo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben