Betrug : Trickbetrüger täuscht Ordnungsamttätigkeit vor

Dreister Trickbetrüger erwischt: Ein 20-Jähriger soll sich als Ordnungsbeamter ausgegeben und so Geschäftsinhaber betrogen haben. Der Mann aus Spandau ist der Polizei bereits durch frühere Betrügereien bekannt.

BerlinDie Polizei hat einen 20-jährigen mutmaßlichen Trickbetrüger aus Spandau gefasst. Ihm wird Trickbetrug, Missbrauch von Titeln und Urkundenfälschung in mindestens fünf Fällen vorgeworfen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Mann war bereits im vergangenen Jahr wegen Betruges in 40 Fällen verurteilt worden.

In den jüngsten Fällen habe er sich in kleineren Geschäften als Mitarbeiter der Ordnungsamtes ausgegeben und sich die Gewerbeanmeldungen zeigen lassen, hieß es. Dann behauptete der 20-Jährige, dass diese abgelaufen seien. Mit einem mitgebrachten Etikettiergerät druckte er neue Daten aus und klebte diese auf die Gewerbescheine, um sie scheinbar zu verlängern. Dafür verlangte er eine Strafgebühr, die er nach Angaben der Polizei mit selbst gemachten Formblättern quittierte. Entsprechende Beweismittel wurden bei der Durchsuchung seiner Wohnung gefunden. (jm/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben