Blaulichteinsatz in Berlin-Spandau : Moped kollidiert mit Rettungswagen

Am Sonntagabend ist ein Rettungswagen am Bahnhof Spandau mit einem Moped zusammengestoßen. Der Mopedfahrer ließ sein Gefährt rechtzeitig los und kam leicht verletzt davon.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Der Rettungswagen war laut Polizei gegen 22.10 Uhr "mit Sonderwegerechten in einem Einsatz unterwegs." An der Ecke Seegefelder Straße/Altstädter Ring wollte der Rettungswagen mit Blaulicht über die Kreuzung. Ein 28-jähriger Mopedfahrer, der aus der Seegefelder Straße in Richtung Stabsholzgarten über die Kreuzung fuhr, konnte nicht mehr bremsen.

Der junge Mann verlor die Kontrolle über sein Moped und stürzte. Beim Sturz ließ er sein Moped los, das Gefährt krachte in den Rettungswagen. Der 28-Jährige wurde leicht verletzt und begab sich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus; den Insassen des Rettungswagens geschah nichts. Die Kreuzung war nach dem Unfall bis 1 Uhr nachts gesperrt.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben