Blitzeinbruch am Potsdamer Platz : Täter fuhren mit Auto in Juwelierladen

Die Täter nutzten ihren Volvo als Tatwaffe: Damit fuhren sie in der Nacht zu Dienstag direkt in einen Juwelierladen am Potsdamer Platz, stahlen teure Uhren und verschwanden wieder.

von

"Blitzeinbruch" nennt die Polizei das, was sich heute früh gegen 3.45 Uhr in dem Einkaufscenter Potsdamer Platz Arkaden in Mitte abspielte: Ein Volvo, besetzt mit mehreren Leuten, soll direkt in die Einkaufsstraße der Arkaden gefahren und die Tür eines Juweliergeschäftes durchbrochen haben. Die unbekannten Täter entnahmen nach ersten Erkenntnissen der Polizei hochwertige Uhren aus den Auslagen. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute zu Fuß zu einem in der Linkstraße wartenden Wagen und fuhren in unbekannte Richtung davon, hieß es bei der Polizei.
Nach dem als Tatwerkzeug verwendeten "Volvo" war bereits seit Wochen gefahndet worden, da dieser am 25. Juni 2011 in Schöneberg geraubt worden war.
Die Ermittlungen führt das zuständige Einbruchskommissariat des Landeskriminalamtes.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben